Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Förderer!

Am Beginn des Advents erlaube ich mir mich wieder einmal mit einigen Gedanken zum Advent zu melden und Sie um ihre Unterstützung und Spende für DON BOSCO HILFT zu bitten. Der Advent ist ja eine eigenartige Zeit:

  • Er will die stillste Zeit des Jahres sein: Wenn wir in die Natur schauen, dann hat man den Eindruck, dass das Leben sich zurückzieht, dass nach der Blüte, Reife und Ernte nun die Zeit der Ruhe da ist. Und bei uns Menschen? Ja, auch wir genießen das frühe Dunkel-Werden und das Spiel der Lichter am Abend… - ABER: wir setzen in den letzten Tagen unserer Jahressymphonie auch noch einmal zu einem gewaltigen „Finale furioso“ an – wenn man nur an die Rekordumsätze im Handel denkt…
  • Der Advent will die besinnlichste Zeit des Jahres sein: Aber statt Sammlung, verflüchtigen sich viele zwischen süßem Honig und Glühweindüften und machen mit tausend bunten Lichtern auch noch die Nacht zum nervös flirrenden Tag…
  • Der Advent will die innigste Vorfreude auf Weihnachten wecken: Sie wird aber nicht selten begleitet von einer bangen Unruhe in den Tagen vor dem großen Fest (hoffentlich hab ich nichts vergessen, hoffentlich gibt es keinen Streit…).
  • Der Advent ist die widersprüchlichste Zeit des Jahres! Denn auf der einen Seite gibt es den Aufruf zur Wachsamkeit – und auf der anderen Seite wollen wir unsere Gefühle hinlenken und einstimmen auf die Geburt des göttlichen Kindes unter uns.

Der Advent: die stillste Zeit? Die besinnlichste Zeit? Die innigste Zeit? Die widersprüchlichste Zeit? – Auf jeden Fall ist der Advent eine klar umrissene Zeit! Jede Woche wird eine Kerze mehr entzündet am Adventkranz… - klarer Zeitvorgaben sind wichtig im Leben. Sie geben dem Leben Struktur und einen  Rahmen.

Was bleibt? In der Bibel, am Ende des Matthäus-Evangeliums (25. Kapitel), gibt es eine eindeutige Antwort: Was auf jeden Fall bleibt, ist die Barmherzigkeit! Hungernde gesättigt, Dürstenden Wasser gereicht, Trauernde getröstet zu haben… Der ADVENT ist also eine Einladung bzw. eine Aufforderung an uns, möglichst oft zum Wichtigsten in unserem Leben zu kommen – zur gelebten Barmherzigkeit.

So bitte mich um Ihre großzügige Spende (IBAN: AT963200000011031523), damit wir bei DON BOSCO HILFT auch weiterhin dazu beitragen können, damit das Leben junger Menschen gelingt.

Einen guten Weg Weihnachten entgegen und alles Gute wünscht

Ihr P. Herbert Salzl SDB
Vorstandsvorsitzender von DON BOSCO HILFT